Suche
  • Emanuel Zangerle

Trainingslager: Mallorca


Schon wieder ab in den Süden!


Nach ca. einem Monat Wintertraining bei mir zuhause in Tirol, ging es nach Mallorca. Die Zeit zwischen Gran Canaria und Mallorca nutzte ich für viel Krafttraining, doch eine Verletzung bremste mich beim Training aus und somit war ich mir nicht sicher wo ich mich trainingstechnisch befand.


Mein Trainer und ich einigten uns aber trotzdem das Training für Mallorca wie geplant umzusetzen und so wurden es 7 sehr intensive Tage. Die Anreise verlief im Gegensatz zu Gran Canaria problemlos (siehe Blog Gran Canaria) und auch das Hotel konnte sich sehen lassen. Strandlage, Dachpool und das wichtigste: auch das Buffet war erstklassig. Normalerweise ist der Anreisetag immer ein wenig chaotisch, doch diesmal funktionierte alles wie am Schnürchen und somit konnte auch schon am ersten Tag eine Trainingseinheit absolviert werden.


Die nächsten Tage verliefen alle sehr gut und das von allen Perspektiven. Das Training stimmte, das Wetter war perfekt, das Essen passte und auch der Cappuccino schmeckte. Da ich dieses mal wieder mit dem Racing Team Haiming reiste, war die Atmosphäre sehr entspannt und alles sehr vertraut. Schon verrückt, wenn man an die Zeit denkt, als man noch einer von den Jüngsten im Team war und zu den älteren Fahrern aufschaute. Mittlerweile drehte sich der Spieß und man sollte eine gewisse Vorbildfunktion für die jüngeren Fahrer haben, was nicht immer der Fall ist. ;-)

Es machte auch mal wieder Spaß mit den jüngeren Fahrern mitzufahren. Dort vergisst man schnell die ganzen Zahlen und Bereiche, in denen man trainieren sollte und hat einfach nur "FUN". Wie es sich auch gehört, vor allem in den jungen Jahren.


Neben den schönen, lustigen und gemütlichen Ausfahrten warteten auch ein paar "giftige" Intervalle auf mich, welche dazu dienen sollten, den "Motor" wieder auf Höchstleistungen zu bringen. Überraschenderweise verliefen diese trotz der Verletzung sehr gut, somit kann ich mit einem positiven Gefühl in die weitere Saisonvorbereitung starten. Die 7 Tage vegingen wie im Flug, wortwörtlich, denn jetzt sitze ich schon wieder im Flieger nachhause und schreibe hier meinen Blog.


Zuhause wartet dann schon auch ein Paket von Gloryfy auf mich. Es freut mich sehr, dass ich von ihnen für die kommende Saison mit tollen und hochwertigen Brillen unterstützt werde und kann es nicht erwarten, die ersten Ausfahrten zu machen. Wenn alles nach Plan verläuft starte ich nächstes Wochenende in die Rennsaison 2019 beim Rennen in Verona/ ITA, zum ersten Mal in der Kategorie

U 23 und behalte mit Gloryfy alles im Blick.

Bitte Daumen drücken!







86 Ansichten